Entscheidung über "Jamaika"-Koalitionsverhandlungen in Kiel"

CDU und FDP hatten sich bereits in der vergangenen Woche für Verhandlungen über ein sogenanntes Jamaika-Bündnis ausgesprochen.

Gut zwei Wochen nach der Landtagswahl in Schleswig-Holstein entscheiden am Dienstag Parteigremien von CDU, Grünen und FDP über die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen über ein sogenanntes Jamaika-Bündnis.

.

Am Montagabend beriet der 19-köpfige Parteirat der Grünen in Kiel über eine Empfehlung, mit wem Koalitionsverhandlungen aufgenommen werden sollten.

Heinold äußerte sich am Montag nach einem Sondierungsgespräch mit der SPD, das allerdings als Formsache galt. Die Grünen um ihre Spitzenkandidatin Monika Heinold lassen einen außerordentlichen Landesparteitag abstimmen (17.30 Uhr).

Die bisherige Küstenkoalition aus SPD, Grünen und Südschleswigschem Wählerverband SSW war bei der Landtagswahl am 7. Mai gescheitert. Ein Ampelbündnis aus SPD, Grünen und FDP wäre zwar rechnerisch auch möglich, die FDP schließt dies aber aus. Die Grünen seien sich der Verantwortung bewusst, Regierungsverantwortung übernehmen zu müssen und zu wollen - auch wenn es erhebliche programmatische Unterschiede zur CDU und zur FDP gebe.

Ausgabe: