Laschet dämpft Erwartungen Schwieriges Ringen um Schwarz-Gelb: FDP pokert

Auch liegt die SPD nach dem Zwischenhoch im ersten Quartal wieder zehn Prozentpunkte hinter der Union, die derzeit mit 37 Prozent der Stimmen rechnen kann. SPD-Fraktionsvize Hubertus Heil sagte in der "Bild"-Online-Sendung "Die richtigen Fragen": "Wir haben den richtigen Kandidaten mit Martin Schulz". Hinter den Redner Martin Schulz haben die Regisseure dieses Tages junge Menschen gesetzt - Anfang 20, gut 40 Jahre jünger als der Durchschnitt jener, die man normalerweise in einem SPD-Ortsverein trifft. "Ich bin kein Zauberer", sagte Schulz. Der wird jetzt drei Ämter innehaben: CDU-Kreisvorsitzender Köln, Fraktionschef im Rat der Stadt Köln und Landtagsabgeordneter.

Gut vier Monate vor der Bundestagswahl erlitten die Sozialdemokraten im bevölkerungsreichsten Bundesland dramatische Verluste. In einem Mitgliederbrief ruft Schulz den Zweikampf aus: "Ab jetzt heißt es, Angela Merkel oder ich". "Ich habe die Kritik der Wähler wahrgenommen: Ist ja alles nett, aber du musst konkreter werden", so Schulz weiter. Diesmal gemeinsam mit der abgewählten Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen, Hannelore Kraft. Also: Wo steht Schulz bei der Inneren Sicherheit, in der Wirtschaftspolitik, beim neuen Europa? ORF-Korrespondentin Birgit Schwarz analysierte das.

Hagen/Düsseldorf. Sensationeller politischer Umbruch in NRW: Die CDU hat die Landtagswahl spektakulär gewonnen und der SPD damit die bislang schwerste Niederlage im Superwahljahr 2017 beigebracht.

Die Grünen haben derweil eine herbe Niederlage erlebt und liegen mit 6,4 Prozent noch unter dem Neueinsteiger AfD. Als Reaktion auf das Ergebnis legte Ministerpräsidentin Hannelore Kraft alle Ämter in der SPD-Führung nieder. Dahinter folgt die FDP mit 12,6 Prozent. Mit 7,3 bis 7,8 Prozent zieht erstmals die AfD in den Düsseldorfer Landtag ein. Es lässt aber bewusst die Tür für eine Ampelkoalition mit SPD und Grünen oder auch für ein Jamaika-Bündnis mit Union und Grünen offen.

Die NRW-SPD steht derweil vor einem schwierigen Neuanfang. Bouffier und Haseloff sehen in dem Sieg der CDU an Rhein und Ruhr zwar Rückenwind für ihre Partei für die Bundestagswahl im September. "Beides ist gelungen. Allen einen Dank für das Engagement in den letzten Tagen".

Dazu kommt, dass 70 Prozent der Menschen in Nordrhein-Westfalen sagen, Merkel sorge dafür, dass es uns in einer unruhigen Welt gut gehe.

Lange war fraglich, ob Laschet sich in seinem Wahlkreis Aachen II durchsetzt.

2010 verlor der damalige CDU-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers sein Amt, weil Kraft nach der Landtagswahl eine rot-grüne Minderheitsregierung bildete.

Führende Liberale drohten, die FDP werde lieber in die Opposition gehen als der CDU weitreichende Zugeständnisse zu machen. Als wichtige Themen nannte sie Digitalisierung sowie Bildung und Forschung.

Nach dem zweistelligen Ergebnis in Schleswig-Holstein (11,5 Prozent) vor einer Woche hat die FDP zum zweiten Mal hintereinander ihr Wahlziel erreicht. Kraft trat unmittelbar nach den ersten Hochrechnungen als SPD-Landesvorsitzende und stellvertretende Bundesvorsitzende der Partei zurück.

Die Grünen haben nach den Worten ihrer Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl, Katrin Göring-Eckardt, vorerst keine Erklärung für die Niederlage. "Wir freuen uns sehr", sagte der Spitzenkandidat der Liberalen am Sonntag im ZDF. "Warum konnte es sein, dass die Ökologie als Hemmnis für die Ökonomie dargestellt wird?"

Ausgabe: