Mit Messer bedroht: Mutmaßlicher Täter festgenommen

Die Polizei war mit 50 Beamten inklusive Spezialeinsatzkommando (SEK) im Einsatz und suchte nach einem Mann, der einen anderen mit einem Messer bedroht haben soll. Zuvor hatte er den Mann in den Schwitzkasten genommen. Dabei zog er sich leichte Schnittverletzungen am Arm zu. Bei dem Tatverdächtigen handelt sich um einen 34-jährigen Syrer.

Danach flüchtete der 34-Jährige aus dem Flüchtlingsheim in der Rennbahnstraße. Nachdem die Polizei am Montag erfolglos die Unterkunft durchsucht hatte, konnte der 34-jährige Angreifer am Dienstag in seiner Wohnung in Heinersdorf gestellt werden. Er wurde, wie von einem Unterbringungsbeschluss gefordert, in eine Klinik gebracht und stationär aufgenommen.

Ausgabe: