DFB: ter Stegen gegen Chile im Tor

GEGNER: Die Australier wollen den Weltmeister ärgern - und auch schlagen. Alle Tore als Videos. 2005 reichte es in Deutschland als Gastgeber unter Bundestrainer Jürgen Klinsmann und dem damaligen Co-Trainer Löw zu Platz drei. Mit dem spielerisch dominanten 3:2 (2:1) gegen den schwächsten Gruppengegner Australien ebnete die Fußball-Nationalmannschaft am Montag in Sotschi trotz ärgerlicher Gegentore und einigen Wacklern den Weg in Richtung Halbfinale.

"Wir können mit dem Sieg gut leben". Ich bin sehr zufrieden.

Die Voraussetzungen für den deutschen Halbfinaleinzug beim FIFA Confederations Cup (LIVE im TV auf SPORT1) sind geschaffen. Tom Rogic hielt einfach mal drauf und ließ Keeper Bernd Leno nicht gut aussehen.

Der eingewechselte Timo Werner verpasste mit einem Stangenschuss die mögliche Vorentscheidung zum 4:2 (75.). "Da müssen wir uns steigern", forderte Draxler.

Joachim Löw riss kurz die Arme in die Höhe und lächelte nach dem positiven Start seines Confed-Cup-Experimentes.

In einer chancenarmen ersten Spielhälfte ging der Afrika-Meister sehenswert in Führung. Es war das erste Länderspieltor des Gladbachers. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte tauchte er schnell ab und verhinderte den Rückstand und den zweiten Treffer von Sánchez.

Vor allem über die rechte Seite funktionierte das Zusammenspiel des agilen Goretzka mit dem schnellen Brandt immer wieder sehr gut.

Damit liegen Australien und Kamerun mit je einem Punkt hinter den bereits siegreichen Deutschland und Chile, die erst nach der Begegnung in Kasan aufeinandertrafen.

Für den viermaligen Weltmeister Deutschland kann es ein historischer Abend werden. Sandro Wagner hätte per Kopf (16.) und aus spitzem Winkel nach Zuspiel von Goretzka (23.) erhöhen können. Brandt scheiterte am guten australischen Schlussmann Mathew Ryan (27.).

Doch anstatt mit einem 3:0 für Sicherheit zu sorgen, geriet das Perspektivteam plötzlich unerwartet in Bedrängnis. Beim Nachschuss des Profis von Celtic Glasgow sah Leno schlecht aus, weil ihm der Ball unter dem Körper durchrutschte.

Nicht nur mit seinem zweiten Turniertreffer verdiente sich Stindl ein Extralob des Bundestrainers.

Auch Kapitän Julian Draxler sah's positiv. Doch der arg wacklige Leno brachte Australien zweimal zurück ins Spiel.

Uhr: Noch eine Viertelstunde, dann rollt hier der Ball in St. Bei Chancen von James Troisi, Kruse und Juric konnte sich am Ende auch Leno an seinem unglücklichen Fußballabend noch etwas hervortun.

Dass der Mönchengladbacher Lars Stindl in allen vier Spielen stand, war nicht zwingend zu erwarten. Schon in der achten Minute setzte Draxler zum Gegenschlag an, aber sein Schuss nach einer Balleroberung im chilenischen Mittelfeld verfehlte das Ziel knapp.

Ausgabe: