Hoffmann SE übernimmt Contorion GmbH und stärkt Digitalisierungskompetenz

Über den Kaufpreis vereinbarten beide Seiten. Der Vollzug der Übernahme ("Closing") gilt vorbehaltlich der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden. "Mit diesem strategischen Schritt bauen wir unsere Digitalisierungskompetenz aus", lässt sich Robert Blackburn, Vorstandsvorsitzender von Hoffmann, zitieren. Contorion wurde im April 2014 in Berlin von Dr. Frederick Roehder, Dr.

Der Werkzeughersteller Hoffmann erhofft sich durch den Kauf neue Impulse beim Ausbau der Online-Strategie. "Wir heißen die Mitarbeiter von Contorion mit ihrer positiven, dynamischen Start-up-Kultur in der Hoffmann-Familie herzlich willkommen".

An der Series B-Finanzierung im zweistelligen Millionen-Bereich hatte sich im Oktober 2016 der holländische Fonds Endeit und bereits im Juli 2016 die Corporate Venture Capital-Einheit des Stahl- und Metallkonzerns Klöckner & Co., kloeckner.v GmbH und die Alt-Investoren Project A und Bauer Ventures sowie die Kärcher Beteiligungs GmbH beteiligt. Für den Hauptinvestor Project A sei der Exit "eine der größten Erfolgsgeschichten", heißt es. Project A hat das Contorion-Team von Beginn an sowohl finanziell als auch mit operativem Know-How unterstützt.

Der deutsche Onlinehandel ist um eine Übernahme in beachtlicher Größenordnung reicher: Contorion, der Onlineshop für Handwerker- und Industriebedarf, wird vom mittelständischen Werkzeughersteller Hoffmann übernommen. Der im September letzten Jahres eingestiegene Investmentfonds Endeit Capital macht mit Contorion seinen ersten Exit des zweiten Fonds.

"Wir freuen uns, im Verbund mit Hoffmann unsere Stärken noch besser ausspielen zu können", sagte Dr. Frederick Roehder, Gründer und Geschäftsführer von Contorion. Richard Schwenke und Tobias Tschötsch hat sich das Unternehmen sehr dynamisch entwickelt: Contorion beschäftigt inzwischen 130 Mitarbeiter und erzielte im ersten Halbjahr 2017 einen Umsatz von rund 20 Millionen Euro. Contorion wird als eigenständige Unternehmensmarke im Verbund der Hoffmann Group geführt werden. "Die Zeichen stehen auf Wachstum".

Ausgabe: