Lufthansa auch im Mai mit kräftigem Passagierplus

Die Fluggesellschaften des Konzerns transportierten im vergangenen Monat 11,6 Millionen Passagiere, wie die Lufthansa mitteilte. Das Preisumfeld entwickelte sich im Vorjahresvergleich währungsbereinigt positiv. Daraus ergibt sich auf diesen Flügen ein um 2,5 Prozentpunkte geringerer Sitzladefaktor als im Mai 2016.

Die Airlines der Lufthansa Group haben im Mai deutlich mehr Passagiere befördert als im Vorjahresmonat.

Bei der Lufthansa Tochter Swiss wurde die Verkehrsleistung um 5,1 Prozent auf 4,711 Milliarden Sitzplatzkilometer erhöht, während sich die Nachfrage um 7,6 Prozent auf 3,740 Milliarden Sitzplatzkilometer verbesserte. Das Angebot in Sitzkilometern wurde im Mai um 2,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr ausgeweitet. Das Angebot war um 0,5 Prozent hauchdünn erhöht, wobei Lufthansa den Absatz um 6,4 Prozent steigern konnte.

Die Deutsche Lufthansa hat ihre Fluggastzahlen im Mai um 18,7 Prozent gesteigert. Die Sitzplatzauslastung lag bei 79,4 Prozent und verbesserte sich somit um 1,8 Prozentpunkte. Der Sitzladefaktor lag mit 80,2 Prozent um 4,5 Prozentpunkte über dem des Vorjahresmonats. Einem im Mai um 0,5 Prozent erhöhten Angebot an Sitzkilometern stand ein 6,4 höherer Absatz gegenüber.

Dies entspricht einer Steigerung von 74,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Auf der Kurzstrecke wurden im Mai die angebotenen Sitzkilometer um 76,3 Prozent erhöht, die verkauften Sitzkilometer stiegen im gleichen Zeitraum um 70,7 Prozent. Hier stand einem um 389,7 Prozent erhöhten Angebot ein um 332,6 Prozent gestiegener Absatz gegenüber.

Ausgabe: