"Nicht zum Spaß hier": Neues Löw-Team wird mutig

Gegen Dänemark setzte Löw in seiner rundum neu formierten und mit drei Debütanten versehenen Startelf zumindest auf die Erfahrung, die in seinem ungewöhnlichen Confed-Cup-Aufgebot vorhanden ist.

"Ich habe auf jeden Fall vor, dass er Kapitän ist, wenn er spielt", sagte Löw.

Fragen an Bundestrainer Joachim Löw in der Pressekonferenz nach dem 1:1 der deutschen Fußball-Nationalmannschaft im Testspiel gegen Dänemark.

Draxler (23) demonstrierte schon im ersten Test, dass die neue Generation die Abwesenheit von Spielern wie Manuel Neuer, Mesut Özil, Toni Kroos oder Thomas Müller als Chance begreift.

Sie sind noch kein Abonnent und wollen den Bericht lesen? Es war aber ein bisschen überraschend, dass wir es so gut gelöst haben auch hinten heraus, dass wir so ruhig geblieben sind bis auf ein-, zweimal. "Man hat bei allen Spielern die Vorfreude gemerkt, gerade die Neulinge, die sind aufgeregt, die sind gerne dabei", betonte Teammanager Bierhoff. Dass die Mannschaft in vielen Phasen schon so harmonisch gewirkt hat, das konnte man so nicht erwarten. Eine Garantie, dass die neue Mannschaft in Russland beispielsweise gegen die mit allen Stars antretenden Chilenen besteht, ist der Aufgalopp allerdings nicht.

Amin Younes ist nun ganz offiziell ein Fußball-Nationalspieler, wie es seit der vergangenen Nacht auch Kevin Trapp, Lars Stindl, Sandro Wagner, Kerem Demirbay und Marvin Plattenhardt sind. "Da muss man Respekt zollen". Die von Beginn weg gespielt haben, waren sofort präsent.

Der Leipziger Stürmer Timo Werner, der wegen Magen-Darm-Problemen auf das Spiel gegen die Dänen verzichten musste, soll laut Löw wahrscheinlich am Donnerstag in Nürnberg zum Kader stoßen. Obwohl Leroy Sané (Nasen-OP) ausfällt, nominierte Löw am Mittwoch beim Weltverband Fifa nur 22 statt 23 Mann für die Mini-WM.

"Vielleicht ist Joachim Löw abergläubisch und will den Confed Cup bewusst nicht gewinnen", sagte Sorokin: "Denn jedes Mal wurde der Sieger ein Jahr später nicht Weltmeister". "Es ist jetzt die Kunst, das zusammenzufügen".

Ausgabe: