THW Kiel erhält Startberechtigung für die Champions-League

Der Bundesliga-Dritte THW Kiel hat wie erwartet vom europäischen Handball-Verband EHF eine Wild Card für die Champions League erhalten.

Auch in der kommenden Saison ist der THW Kiel wieder höchstklassig am Start. Der Tabellen-Dritte der abgelaufenen Bundesliga-Saison hat vom europäischen Verband (EHF) eine Wildcard für die kommende Spielzeit der Königsklasse erhalten. Die direkte Qualifikation hatten die "Zebras" verpasst, da aus Deutschland nur der Meister (Rhein-Neckar Löwen) sowie der Liga-Zweite (SG Flensburg-Handewitt) direkt qualifiziert sind. Außer Kiel spielen Wisla Plock (Polen) und HBC Nantes (Frankreich) in den Top-Gruppen A und B. Ademar Leon (Spanien), Montpellier HB (Frankreich), Metalurg Skopje (Mazedonien), Skjern HB (Dänemark) und Gorenje Velenje (Slowenien) müssen in die Gruppen C und D. Thomas Koos mit einer Einschätzung.

Ausgabe: