Wie Harry Potter anfing, die Welt zu verzaubern

Denn damals, vor genau 20 Jahren, erschien beim Verlag Bloomsbury in einer vorsichtigen Auflage von 500 Stück der erste Band der Harry-Potter-Saga.

Die Harry-Potter-Autorin Joanne Kathleen Rowling verdiente damit geschätzt mehr als eine Milliarde Dollar.

"Der Hype ging damals erst nach dem dritten Band los", erinnert sich Elo Linnemann an Harry Potters Anfänge in Deutschland. Zu der werden am Sonntag, 25. Juni, im ausverkauften NDR-Radiohaus zahlreiche verkleidete Potter-Fans erwartet. Er hatte seinerseits einen Sohn namens Fleamont, dessen Frau Euphemia schließlich James Potter auf die Welt brachte und der war - wie eingefleischte Fans wissen - der Vater von Harry. "Setzt man bei dem Kurznachrichtendienst in einem Tweet den Hashtag "#HarryPotter20" erscheint dahinter die typische, runde Brille von Harry Potter sowie darüber in Rot seine Blitznarbe, die seine Stirn ziert.

Der erste Band und die sechs weiteren, die folgten verkauften sich weltweit mehr als 450 Millionen Mal.

Mittlerweile ist die Saga in 79 Sprachen und 200 Ländern erschienen. Acht Blockbuster plus der Film "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" sind aus den Geschichten um Harry, Hermine und Ron entstanden.

"Harry Potter und das verwunschene Kind" ist das Skriptbuch zu einem zweiteiligen Theaterstück, das im Juli 2016 in London zur Uraufführung kam.

Meine Güte - ist das auch schon wieder 20 Jahre her?

Auch Twitter zelebriert das Jubiläum des Werks von J.K. Rowling. Die acht Filme spielten an den Kinokassen weltweit 6,5 Milliarden Euro ein.

Ausstellung würdigt kleinen Zauberer In den Londoner Studios von Warner Bros. ist dem weltberühmten Zauberer und seinen Gefährten eine Daueraustellung gewidmet.

Ausgabe: