BVB verleiht Merino nach Newcastle

Dortmund gab bereits am Mittwoch kurz vor Abfahrt ins Trainingslager bekannt, dass Merino für Gespräche mit einem anderen Club freigestellt wurde. Offenbar ist es nun zu einer Einigung gekommen. Aufsteiger Newcastle United schnappt sich den Profi von Borussia Dortmund für die neue Saison auf Leihbasis. Das berichtet der "kicker". Mit Erfolg: Am Freitag meldete der BVB Vollzug.

Die beiden beteiligten Vereine haben sich demnach auf ein Leihgeschäft mit Kaufoption geeinigt.

Der 20-Jährige war im vergangenen Jahr für knapp vier Millionen Euro von CA Osasuna zum BVB gewechselt, aber beim Revierclub nicht über sporadische Einsätze hinausgekommen. Die Basken möchten Merino gemäss El Correo fest verpflichten und ihn für eine Ablöse zwischen acht und zehn Millionen Euro aus seinem noch bis 2021 laufenden Vertrag herauskaufen.

Konnte sich beim BVB nicht dauerhaft durchsetzen: Mikel Merino. In seiner Debüt-Saison für die Schwarz-Gelben bestritt er lediglich neun Partien. Die Magpies spielen nach einem Jahr im englischen Unterhaus in der kommenden Saison wieder in der Premier League.

Bei Borussia Dortmund schreitet der Kaderumbruch derweil munter voran. Vor Merino hatten sich schon Matthias Ginter nach Mönchengladbach, Sven Bender nach Leverkusen und Dzenis Burnic nach Stuttgart verabschiedet.

Ausgabe: