DTM-Fahrer Lucas Auer bekommt Formel-1-Test

"Ich möchte mich bei allen bedanken, die mir dies ermöglicht haben, ganz besonders dem Team bei Force India, die mir diese Chance geben".

Neben Auer wird Nikita Mazepin an den Tests des Rennstalls teilnehmen. "Es freut mich besonders, dass Lucas seine Premiere in einem unserer Autos feiert". Ich werde seine Fortschritte genau verfolgen. "Es wird ein Kindheitstraum wahr, wenn ich erstmals ein Formel-1-Auto fahre". "Das sind spannende Neuigkeiten - der schönste Moment meines Lebens". Der Russe, der bereits für Force India hatte testen dürfen, erklärt: "Ich freue mich, wieder mit Force India zu testen". "Ich werde versuchen, das Beste aus diesem Test zu machen". Die Frage war allerdings nicht, ob Auer die Chance in einem Grand Prix-Rennwagen verdient hat, sondern nur wann.

3295DE0045F83109
Der Formel-1 Renner des Teams Force India

Auch Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff hält große Stücke auf den 22-jährigen Auer, der zwischenzeitlich die Meisterschaft in der DTM anführte. Der Mercedes-Pilot gewann in Hockenheim und Klettwitz Rennen, stand als Zweiter auf dem Norisring ein weiteres Mal auf dem Podest und liegt in der Gesamtwertung derzeit nur zwei Punkte hinter dem Schweden Mattias Ekström.

Bereits am Rande des Österreich-GP hatte Force-India-Manager Otmar Szafnauer den Neffen von Gerhard Berger gelobt. Hinter den Kulissen liefen die Verhandlungen schon über einige Wochen. "Wir sind beeindruckt von Lucas, er macht einen tollen Job in der DTM", betonte Szafnauer. Der DTM-Pilot darf für Force India auf dem Hungaroring ausrücken. "Paul di Resta ist von der DTM zu uns gekommen, und Paul hat einen sehr guten Job gemacht", sagte Szafnauer. Und dass Auers DTM-Mercedes von Force-India-Sponsor BWT gebrandet wird, trifft sich ebenfalls gut.

Ausgabe: