Formel 1: Neuer Cockpitschutz für Testpilot Vettel

Die Bestzeiten legen andere auf den Asphalt.

Formel 1 mit Windschutzscheibe: Sebastian Vettel testete beim 1. Training in Silverstone den neuen Cockpitschutz Shield. "Ich habe ihn noch nicht in der Realität gesehen, nur am Computer", sagte der Ferrari-Star vor dem ersten freien Training, bei dem die Neuentwicklung ihre Premiere feiert. In den kommenden Sessions und dem Rennen am Sonntag (14 Uhr, live bei RTLL) kommt Shield nicht zum Einsatz. Max Verstappen wird im Red Bull (+0,498 sek.) Dritter.

Neuer Inhalt
Ferrari-Star Kimi Raikkönen testete im März in Barcelona den Halo-Schutz

Das System aus transparentem Polycarbonat (Kunststoff) soll den Fahrern Schutz vor herumfliegenden Gegenständen bieten, gleichzeitig aber die Sicht der Piloten nicht beeinträchtigen.

Shield soll der Nachfolger für den ungeliebten Halo-Cockpitschutz sein und ab 2018 für mehr Sicherheit sorgen. Am vergangenen Samstag wurde ein erster Entwurf an einem Boliden von Williams präsentiert.

Ausgabe: