Nintendo Switch: Design des Hybrids zieht rechtliche Konsequenzen nach sich

Wie Engagdet heute berichtet, hat der Hersteller Gamevice Klage gegen Nintendo eingereicht. Wenn es nach dem Unternehmen Gamevice geht, das hauptsächlich Mobile-Zubehör herstellt, verletzt die Nintendo Switch nämlich eigene Patente von Gamevice. Die Gamevices-Vision von abnehmbaren Gamecontrollern für Tablets sollen die gleiche Funktion wie jene der Nintendo Switch-Controller haben. Ein bewusster Ideen-Diebstahl wird Nintendo vorgeworfen.

Neben dem Gaming-Tablet, welches an ein gaming-orientiertes Android-Tablet von Gamevice erinnert, soll Nintendo auch die Joy-Con's abgekuckt haben. Auf der linken und rechten Seite des Controller-Docks befinden sich beispielsweise jeweils ein Analogstick und zwei Knöpfe, links zusätzlich noch ein Steuerkreuz, rechts vier Aktionsknöpfe. Immerhin hat Gamevice, besser gesagt das Wikipad-Entwicklerteam, Pläne im Jahr 2012 gehabt ein Gaming-Tablet auf den Markt zu bringen. Gegenüber Engadget wollte sich Gamevice nicht zu der Klage äußern, von Nintendo kam noch keine Antwort auf Rückfragen.

Ob Gamevice mit seiner Anschuldigung Recht hat und es sich hierbei wirklich um einen Design-Diebstahl seitens Nintendo handelt, muss nun das zuständige Gericht entscheiden.

Die Nintendo Switch erschien am 03. März 2017 und verkaufte sich seitdem mehr als fünf Millionen mal. Ob die Klage erfolgreich sein wird, bleibt fraglich.

Ausgabe: