Staphylokokken-Infektion: Ein Abszess im Gesicht kostete dieses Mädchen fast das Leben

Denn hinter ihrer Ankündigung "Wenn du viral gehst, weil du hässlich bist" verbirgt sich eine ernste, ja sogar lebensgefährliche Geschichte.

Ziemlich schockierend: Katie Wright aus Texas drückt eines Tages einen Pickel an ihrer Augenbraue aus.

Rund eine Stunde nachdem die US-Amerikanerin an einem vermeintlichen Pickel neben ihrer Augenbraue rumgedoktort hatte, schwoll ihr ganzes Gesicht an! "Es fühlte sich an, als ob etwas aus meiner Haut bersten will", schrieb sie weiter. Katie hatte sich mit Staphylokokken-Bakterien infiziert - und die Infektion nahm gefährliche Ausmaße an. Das heißt, dass sich das Zellgewebe ihres Gesichts schwer entzündet hatte. Als sie wenig später ins Krankenhaus eingeliefert wird, ist den Ärzten klar: Wäre Katie später gekommen, hätte sich die Infektion auch auf Augen und Gehirn ausbreiten können - mit fatalen Folgen.

Mittlerweile geht es ihr wieder gut. Doch das ist nichts im Vergleich zu dem, was Katie Wright passierte ... Nun warnt sie davor, Pickel auszudrücken.

Die Veröffentlichung ihrer Geschichte hat allerdings auch noch einen anderen, etwas weniger selbstlosen Grund: Die Behandlungen im St. -Davis-Krankenhaus kosten sie "Tausende Dollar" - eine genauere Summe nennt sie nicht. Um die Rechnungen begleichen zu können, bittet sie auf der Crowdfunding-Seite "Gofundme" um Spenden.

Ausgabe: