Forscher: Drei Tassen Kaffee am Tag machen gesund

Kaffee hatte in puncto Gesundheit lange kein gutes Image.

Drei bis vier Tassen pro Tag bringen den größten Nutzen, so die Forscher der University of Southampton. Ihre Studie wurde nun im "British Medical Journal" veröffentlicht. Das Ergebnis: Wer drei bis vier Tassen Kaffee pro Tag trinkt, hat ein niedrigeres Sterberisiko und ein geringeres Risiko, an einem Herzleiden zu erkranken, als Personen, die keinen Kaffee trinken.

Darüber hinaus steht Kaffeekonsum mit einem niedrigeren Risiko für manche Krebserkrankungen wie Prostata-, Haut- und Leberkrebs in Zusammenhang.

Sie fanden auch Hinweise darauf, dass es die Wahrscheinlichkeit von bestimmten Krebsarten, Diabetes, Lebererkrankungen und Demenz verringert.

Sie schrieben: "Kaffee wird weltweit stark konsumiert und könnte positive gesundheitliche Vorteile haben, insbesondere bei chronischen Lebererkrankungen".

Kaffee trinken ist gut für die Gesundheit der meisten Menschen, eine große Überprüfung der medizinischen Beweise hat ergeben. Er sei schlecht fürs Herz und entwässernd, so weit verbreitete Annahmen. "Nur so kann geprüft werden, ob es einen kausalen Zusammenhang gibt".

Ausgabe: