Kreuzbandriss bei Neureuther - Olympia-Traum beendet

Der Ski-Star Felix Neureuther hat sich bei einem Trainingssturz schwer verletzt und kann im Olympia-Winter kein Rennen mehr bestreiten. Zu Beginn des Winters hatte Neureuther im ersten Weltcup-Slalom im finnischen Levi gleich einen Sieg eingefahren. Er hoffte auf eine Medaille bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang (9. bis 25. Februar), denn bisher konnte er noch keine gewinnen.

Auf Instagram bewies Neureuther schon fast Galgenhumor: In einem kurzen Video von sich selbst auf Krücken sagte er nur knapp: "Bye Bye Kreuzband, Bye Bye Beaver Creek". Damit ist die Saison für den 33-Jährigen bereits zu Ende. Er werde nun zurück nach Deutschland fliegen und sich operieren lassen, sagte der Sportler. Erfolg im Weltcup gefeiert. Zu dem Video-Post schrieb er: "Hinfallen ist keine Schande, nur liegen bleiben!"

" Positiv: Ich habe jetzt viel Zeit für meine Tochter". "Das bedeutet für mich, dass die Saison gelaufen ist", so Neureuther. Erst am 14. Oktober hatte Neureuthers Freundin Miriam Gössner die gemeinsame Tochter Matilda zur Welt gebracht.

Ausgabe: