Startup-Messe Bits & Bretzels lässt Partnerschaft mit Kevin Spacey ruhen

"Ohne ihn wäre Bits & Pretzels nicht da, wo es heute ist". Wie die Partnerschaft genau aussehen könnte, wurde dabei noch nicht näher konkretisiert.

Mehrere Männer werfen dem Hollywoodstar vor, sie vor Jahrzehnten sexuell belästigt zu haben.

Den Stein ins Rollen brachte allerdings der "Star Wars: Discovery"-Star Anthony Rapp, der behauptet, Spacey habe ihn im Alter von 14 Jahren in seinem Haus verführen wollen". Spacey war damals 24 Jahre alt. Im Zuge der Veröffentlichungen hat sich Spacey entschuldigt und als homosexuell geoutet. Inzwischen berichteten drei weitere Männer, der mexikanische Schauspieler Robert Cavazos, der Dokumentarfilmer Tony Montana und ein Barkeeper namens Daniel Beal von sexuellen Übergriffen durch Kevin Spacey. Der Oscar-Preisträger sucht sich nach diesen Vorwürfen der sexuellen Belästigung nun therapeutische Hilfe. "Angesichts der Vorwürfe gegen Herrn Spacey haben wir entschieden, dass er momentan kein passender Botschafter für Bits & Pretzels ist und wir die Zusammenarbeit suspendieren, bis mehr Fakten verfügbar werden", hieß es in einer Mitteilung der Veranstalter. Gleichzeitig betonten sie, dass sie den 58-Jährigen als loyalen Geschäftspartner kennengelernt hätten, der ihnen oft geholfen habe.

Da war die Welt noch in Ordnung: Der US-Schauspieler und Regisseur Kevin Spacey (2.v.l) mit den Organisatoren von "Bits & Pretzels" im Käferzelt.

Ausgabe: