"TestJetzt!" - HIV Testwoche für mehr Sicherheit

Vom 23. bis zum 30. November bieten Gesundheitsämter, AIDS-Beratungsstellen und AIDS-Hilfen neben ihren regelmäßigen Angeboten unter dem Motto "Test jetzt!" eine extra Gelegenheit an, sich auf HIV testen zu lassen, und zwar anonym, vertraulich und mit kompetenter Beratung.

Nach den vom Robert-Koch-Institut veröffentlichten Zahlen leben in Deutschland schätzungsweise 84.700 Menschen mit HIV/AIDS, von denen wiederum 12.600 von ihrer Infektion noch nichts wissen. Rund 1,8 Millionen kommen jedes Jahr hinzu und nicht alle Menschen haben Zugang zu lebensnotwendigen Medikamenten.

Viele Männer und Frauen waren schon einmal in einer Situation, in der das Risiko für eine HIV-Infektion bestand. Hier erfahren jedes Jahr etwa 400 Männer und Frauen, dass sie HIV-positiv sind. Die Unsicherheit danach sei meistens eine große Belastung. Oder mache ich mir unbegründet Sorgen? Die einzige Möglichkeit, darauf eine sichere Antwort zu bekommen, ist ein HIV-Test, verbunden mit einem vertrauensvollen Gespräch mit einem Experten beziehungsweise einer Expertin in Sachen HIV. Dafür stehen die Fachkräfte an den Gesundheitsämtern, AIDS-Beratungsstellen und AIDS-Hilfen in Bayern bereit.

Im Rahmen der Initiative "TestJetzt!" des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege besteht im Zeitraum vom 23. bis 30. Die Behandlungsmöglichkeiten sind glücklicherweise heute besser als jemals zuvor. Die landesweite Testwoche will darüber informieren und ermutigen, sich auf HIV untersuchen zu lassen. Auch der Öffentliche Gesundheitsdienst (ÖGD) am Landratsamt Neu-Ulm beteiligt sich daran. Der HIV-Test ist kostenfrei. Hierfür ist eine telefonische Terminvereinbarung unter den Telefonnummern 08221/95-730 oder -731 erwünscht.

Ausgabe: