Apples Root Bug ist wieder da

Dies passiert ebenfalls bei der Neuinstallation von macOS 10.13.1 über eine bestehende 10.13.1.Installation, die bereits durch Apples Sicherheits-Update gegen die Root-Lücke abgesichert war. Dümmer hätte das gar nicht laufen können.

Letzte Woche haben wir von einer Sicherheitslücke in macOS High Sierra berichtet. Zwar brachte Apple nur kurze Zeit nach dem Bekanntwerden dieses Security-Alptraums schon ein Update heraus - allerdings macht das Unternehmen seine rasche Arbeit auch ebenso rasch wieder zu nichte.

Einige macOS-User beklagen sich aktuell darüber, dass der Root-Login-Bug wieder da ist. Mit der erneuten Software-Aktualisierung dürfte ein vorangegangenes Sicherheitsupdate nicht so einfach außer Kraft zu setzen sein, wie es nun anscheinend der Fall ist. Denn ohne Neustart bleibt die Wirkung des Patches gleich Null.

Ausgabe: