Armin Veh wird Geschäftsführer beim 1. FC Köln

Armin Veh hat einen neuen Job.

Köln. Der 1. FC Köln hat einen Nachfolger für Jörg Schmadtke gefunden. Das bestätigte der Klub.

Veh werde kommende Woche anfangen, teilte der Verein mit.

FC-Präsident Werner Spinner sagte, mit Veh habe man einen Mann für die Position gewonnen, der die Kriterien des Vereins perfekt erfülle. Damals an seiner Seite als Manager: Horst Heldt, den die Kölner zuletzt ebenso für die Schmadtke-Nachfolge ins Visier genommen hatten.

Der 56-Jährige wird damit Nachfolger von Jörg Schmadtke. Der Verein spielt eine historisch schlechte Bundesliga-Saison und steht nach 14 Spielen mit drei Punkten am Ende der Tabelle. Mit dem VfB Stuttgart wurde er 2007 Deutscher Meister. "Die Verantwortlichen des FC haben mich davon sofort begeistert, und ich sehe es als riesige Herausforderung und zugleich eine tolle Möglichkeiten, in diesem faszinierenden Traditionsklub etwas zu bewegen". Veh war unter anderem Trainer beim VfB Stuttgart, bei Eintracht Frankfurt und beim Hamburger SV. "Ich drücke der Mannschaft und dem Trainerteam die Daumen, dass sie schon am Donnerstag in Belgrad und dann im Spiel gegen den SC Freiburg mit Siegen ein echtes Zeichen setzen können", sagte Veh in der Mitteilung des Geißbock-Klubs. Bei den Niedersachsen (2009 bis 2010) war er in Doppelfunktion als Trainer und Sportlicher Leiter aktiv.

Seine Trainerlaufbahn begann für den gebürtigen Augsburger 1990 bei seinem Heimatverein FCA (Bayernliga, später Regionalliga). Bis auf Weiteres ist der bisherige U19-Coach Stefan Ruthenbeck für die Profis verantwortlich.

Ausgabe: