Basler Fasnacht ist Kulturerbe

Die Tradition von Orgelbau und Orgelmusik in Deutschland ist in die Liste des Immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen worden.

Funghi, Prosciutto oder Hawaii: Die Pizza ist seit Jahrzehnten beliebt, gleich in welcher Ausführung. "Hip-Hop ist wie Pizza: auch schlecht noch recht beliebt", rappten zwar mal Eins Zwo, aber warum auf traurigen Brökel-Rändern nagen, wenn man statt dessen auch gloriosen neapolitanischen Echt-Fladen verspeisen kann? Sie fördere auch "soziale Zusammenkünfte und den intergenerationellen Austausch".

Die Tradition des Pizzabackens stammt aus Neapel, wo laut Unesco 3000 "Pizzaiuoli" leben und wirken. Das Unesco-Komitee nahm die deutsche Nominierung am Donnerstag bei seiner Tagung auf der südkoreanischen Insel Jeju in die Welterbeliste auf. Und sammelte damit zwei Millionen Unterschriften für die italienische Petition. Immaterielles Kulturerbe bezeichnet lebendige, über Generationen weitergegebene Traditionen. Italien will mit der Aufnahme auf die Liste ein Zeichen gegen den Vormarsch der Tiefkühlpizza setzen.

Die Unesco habe die vom BAK mit dem Basler Fasnachts-Comité erarbeitete Kandidatur als "exemplarisch" gewürdigt, weil diese die Verwendung des Dialekts zur Vermittlung des immateriellen Kulturerbes besonders hervorhebe.

Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) erklärte in einer Mitteilung der deutschen Unesco-Kommission: "Orgelbau und Orgelmusik sind auch heute noch ein wichtiger Teil unseres Musiklebens, sie werden von Generation zu Generation weitergegeben, gepflegt und fortentwickelt". Derzeit gibt es laut der deutschen Unesco-Kommission 400 handwerkilche Orgelbaubetriebe mit etwa 2.800 Mitarbeitern und 180 Auszubildenden in Deutschland. 3500 hauptamtliche und zehntausende ehrenamtliche Organisten prägten das Handwerk und die Kunst des Orgelbaus und der Orgelmusik, heißt es darin. Zudem wird auf die zahlreichen Komponisten verwiesen, die seit dem Mittelalter von der kirchlichen Orgelmusik inspiriert wurden. Auch das irische Dudelsackspiel "Uilleann Piping" wurde geehrt.

Ausgabe: