Bitcoin-Boom: Winklevoss-Zwillinge sind die ersten Bitcoin-Milliardäre

Und jetzt gibt es laut einem Bericht des Telegraph auch die ersten Bitcoin-Milliardäre: Tyler und Cameron Winklevoss.

Dieses Geld legten sie dann wohl gut an: 2013 investierten sie 11 Millionen Dollar in Bitcoins - der Kurs stieg inzwischen von gut 70 auf fast 12.000 Dollar. Seitdem hat sich der Wert eines Bitcoins - je nach Einstiegszeitraum - mehr als verhundertfacht. In ihrer Klage hatten sie behauptet, der Facebook-Gründer sei ein Plagiator, der ihre Idee für die mittlerweile allgegenwärtige Social-Media-Plattform gestohlen habe.

Der Wahnsinn bei der Kryptowährung Bitcoin geht weiter. Im Jahr 2009 erhielten die Winklevoss-Zwillinge von Facebook auf Grund eines Vergleichs eine Zahlung im Wert von mehr als 65 Millionen US-Dollar. Im Jahr 2015 hatten die Unternehmer die Bitcoin-Börse Gemini gegründet.

Ausgabe: