Bitcoin nicht zu stoppen: Wert zeitweise über 15.000 Dollar

Auf der bekannten Handelsplattform Bitstamp kletterte der Wert der Digitalwährung zwischenzeitlich bis auf 11.850 US-Dollar.

"Die Vorfreude auf die Eröffnung des Bitcoin-Terminhandels in den USA ist und bleibt ungebremst", sagte Timo Emden, Deutschland-Chef des Online-Brokers DailyFX.

Ungeachtet des erneuten Diebstahl-Falls wird der Bitcoin am kommenden Sonntag mit der Einführung eines Bitcoin-Terminkontrakts einen Schritt in das traditionelle Finanzgeschäft machen.

Mit den Future-Kontrakten werden Rohstoffe oder Finanzprodukte zu einem vorab festgelegten Preis zu einem bestimmten künftigen Zeitpunkt gehandelt. Unter anderem Notenbanker warnen vor der Unberechenbarkeit der Digitalwährung. Der Interessenverband "Futures Industry Association" kritisiert, die Regulierer hätten zu schnell und ohne intensive Diskussionen ihre Zustimmung erteilt.

Vergangenen Freitag hatte die Behörde CFTC in den Vereinigten Staaten grünes Licht für Bitcoin-Futures gegeben. Die US-Börse CBOE will bereits Ende der Woche den ersten Bitcoin-Future in den Handel bringen. Auch bei der japanischen Tokyo Financial Exchange wird über die Einführung eines Bitcoin-Futures nachgedacht. Dadurch können sich Käufer und Verkäufer gegen mögliche Preisschwankungen absichern. Andererseits kann aber auch auf Kursentwicklungen spekuliert werden.

Die Digitalwährung Bitcoin erreicht einen weiteren Rekordwert. Für Neil Wilson von ETX Capital stellt die Einführung von Terminkontrakten den Versuch dar, den Bitcoin anderen Anlageformen anzugleichen.

Indes zieht der Bitcoin-Hype offenbar immer mehr Kriminelle an: Jüngstes Hacker-Opfer ist die Online-Börse NiceHash. Damit summiert sich das Plus seit Jahresbeginn auf etwa 1.400 Prozent. Seither befindet er sich auf einer rasanten Rekordjagd, die sich in den vergangenen Monaten zunehmend beschleunigt hat und mit teils hohen Kursschwankungen einhergeht. Medienberichte nannten einen Wert von fast 70 Millionen US-Dollar. NiceHash sprach von einem "hochprofessionellen Angriff". Zudem wird allen Nutzern empfohlen, die Passwörter zu ändern. Man wolle nun das bestehende Sicherheitssystem analysieren und existierende Lücken schließen. Der slowenischen Handelsplattform für Cyber-Währungen wurden nach eigenen Angaben etwa 4.700 Bitcoins gestohlen. Dollar (338,50 Mrd. Euro). Aus diesem Grund werde der Handel für 24 Stunden eingestellt.

Ausgabe: