Freitag und Wellinger feiern Doppelsieg

Die deutschen Skispringer haben sich geschlossen für den Einzelwettbewerb in Titisee-Neustadt am Sonntag (15.30 Uhr) qualifiziert.

Bei schwierigen Wetterbedingungen gewann Richard Freitag vor seinem Teamkollegen Andreas Wellinger und dem Norweger Daniel Andre Tande. Der Börse Express übernimmt keinerlei Haftung. Das Springen im Schwarzwald musste wegen heftigen Schneefalls mehrmals verschoben werden und wurde schließlich nur mit einem Durchgang ausgetragen.

Für eine positive Überraschung sorgte der 18 Jahre junge Constantin Schmid, der als allererster Springer auf 133 Meter flog und einen überraschenden achten Platz erreichte.

Für Freitag war es der siebte Weltcup-Sieg seiner Karriere, schon am vergangenen Wochenende in Nischni Tagil hatte er hinter Wellinger für einen deutschen Doppelsieg gesorgt.

Ausgabe: