Gebäude niedergebrannt - MCV-Halle gerettet

Mainz - Feuer in der Mombacher Industriestraße am Mittwochabend! Laut MCV-Sprecher Michael Bonewitz werden in der Wagenhalle derzeit die Motivwagen für den Rosenmontagszug gebaut. Die MCV-Halle sei teilweise betroffen. Zwei andere Hallen nebenan seien dagegen nicht mehr zu retten. Auch MCV-Wagenbauer Dieter Wenger zeigte sich vor Ort zuversichtlich: Außer einigen Löchern im Dach und eingesickertem Löschwasser hielten sich die Sachschäden in Grenzen. Gegen 21.15 Uhr berichtete die Feuerwehr, dass neun Personen wegen Rauchgasvergiftungen behandelt werden mussten. Drei davon sind schwerer verletzt. Sie waren als Mitarbeiter des MCV in der Wagenhalle tätig. Warum das Feuer in einem Dachstuhl des Gebäudes ausbrach, ist noch unklar.

An dem Einsatz sind über hundert Einsatzkräfte, alle Löschzüge der Berufsfeuerwehr Mainz und zwei Freiwillige Feuerwehren beteiligt.

Die Industriestraße wurde in beide Richtungen gesperrt.

In der abgebrannten Halle soll laut Feuerwehr eine Autoteilefirma untergebracht gewesen sein. Eine Gefahr für die Bevölkerung sei durch die starke Rauchentwicklung nicht ausgegangen, so die Feuerwehr, die den Gesamtschaden auf einen sechsstelligen Euro-Betrag schätzt.

Der Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD) besuchte noch am Abend den Brandort.

Ausgabe: