Hansa-Taxi sticht Konkurrent myTaxi aus | App für geteilte Taxifahrten

Am Sonntag hatte bereits die Hamburger Taxizentrale Hansa-Taxi ein ähnliches Update zu ihrer App veröffentlicht. ist nach eigenen Angaben aber der erste Anbieter in Deutschland, der Taxi-Sharing mit lizensierten Taxis anbietet. Das Angebot ist zunächst nur in Hamburg verfügbar und soll später auf weitere Städte ausgedehnt werden.

Damit könne sich der Fahrpreis für den einzelnen Kunden um bis zu 50 Prozent reduzieren, teilte Hansa Taximit.

Thomas Lohse, Vorstandsmitglied der Genossenschaft Hansa Funktaxi: "Wir sind zuversichtlich, dass unser neues Angebot gut angenommen wird".

Hamburg Die Taxi-App Mytaxi will günstiger werden. Der Fahrtpreis wird anteilig der jeweils zurückgelegten Strecke aufgeteilt. Es könne allerdings etwas dauern, bis das Angebot bekannt werde und ausreichend Kunden die neue Funktion nutzen wollen.

Ein ähnliches Angebot wie von Hansa-Taxi gibt es schon seit September von CleverShuttle.

Hansa-Taxi gehören rund 400 Unternehmer an, die 800 Autos besitzen und mehr als 1200 Fahrer beschäftigen.

"In zehn bis 15 Jahren" werde geteilte Mobilität "der Standard" sein, sagte Hochbahn-Vorstandschef Henrik Falk unlängst dem Abendblatt.

So soll's funktionieren: Wer sich per App eine Fahrt bucht, kann ab jetzt die Funktion "Shared Ride" auswählen.

Ausgabe: