Honor 7X: 18:9-Displays erreichen die Mittelklasse - für 299 Euro

Das Honor View 10 wurde heute als europäische Version des vor zwei Wochen in China angekündigten V10 vorgestellt. Auch wenn der Name in keinster Weise an die Mate 10-Familie erinnert, die technischen Details und die Optik tun das sehr wohl.

Wie das Mate 10 Pro hat auch das Honor 10 View ein 5,99 Zoll großes Display, das eine Auflösung von 2.160 x 1.080 Pixeln hat. Aber auch sonst ist das Gehäuse nicht unbedingt so hochwertig verarbeitet, wie das des Mate 10 Pro: Es ist beispielsweise nicht staub- oder wasserdicht und besteht durchgehend aus einfachem Aluminium, statt Glas und Hochglanzmetallen. Die machte zum Start des Mate 10 Pro noch keinen ausgereiften Eindruck und sorgt in der täglichen Benutzung noch immer ab und an für Schwierigkeiten. Entsprechend dürften die schwarzen Bereiche nicht so dunkel sein wie beim Huawei-Modell. Im Inneren kommt der vom Huawei Mate 10 bekannte Chip Kirin 970, der von 6 GB Arbeitsspeicher unterstützt wird. Das SoC hat eine separate Neural Processing Unit (NPU), die wie beim Mate 10 Pro explizit für KI-Anwendungen zuständig ist. Auch ein Entsperren mit einem Gesichtsscan ist möglich, ebenso eine Übersetzungsfunktion, die zusammen mit Microsoft realisiert wurde. Die anderen Speicheroptionen mit 4 GByte RAM und weniger Flash-Speicher kommen nicht nach Deutschland. 20 Megapixel mit einem 2 Megapixel gepaart für die Selfiekamera und 16 Megapixel mit einem monochromen 20 Megapixel Sensor für hinten.

- Kaufberatung & Test: Welche microSD-Karte für Android? Außerdem ermöglicht die duale Kamera Porträtaufnahmen mit künstlich weichgezeichnetem Hintergrund. Die Frontkamera hat 13 Megapixel. Nutzer können zwei SIM-Karten gleichzeitig verwenden. Es kostet 300 Euro, wird allerdings bis zum 31.12 mit einer Cashback-Aktion in Höhe von 50 Euro angeboten.

Das Honor View 10 wurde speziell für mobile Fans mit einer intelligenten Sprachfunktion ausgestattet. Auch bei diesem Gerät kann wahlweise die Micro-SD-Karte oder eine zweite SIM-Karte eingelegt werden. "Honor View 10 erstes Smartphone mit Artificial Intelligence unter 500 Euro", so lautet die Pressemitteilung des Herstellers. Ansonsten mit dabei sind ein Fingerabdrucksensor, die Benutzeroberfläche EMUI 5.1, das Betriebssystem Android 7.0 Nougat, der WLAN-Standard n, eine Datengeschwindigkeit von bis zu 150 Mbit/s und Bluetooth 4.1.

Ausgabe: