Instagram testet Messenger-App

Der populäre Social-Media-Foto-Dienst Instagram experimentiert in sechs Ländern mit einer eigenständigen neuen Chat-App namens "Direct", um den Rivalen Snapchat abzuhängen. Dazu testet der international florierende Web-Service die Messaging-App "Direct".

Über dieses eigenständige Messenger-Programm können Nachrichten von der Ur-Foto-Plattform von Instagram, sprich der Foto-Anzeige und Bearbeitung mit Filtern, separat dargestellt werden. Nun will Instagram jedoch noch einen Schritt weitergehen und eine alleinstehende Direktnachrichten-App dem Dienst hinzufügen. Ziel von Instagram ist es, das Nachrichten-Feature zu verbessern und weiter auszubauen, berichtet The Verge.

Um die neue Chat-App der weltweiten Instagram-Community schmackhaft zu machen, kommt "Direct" auch mit vier exklusiven neuen Foto-Filtern, die nur bei dem neuen Instagram-Zusatzprogramm eingesetzt werden können. Auch dürfte Mutterunternehmen Facebook mit seinem fest etablierten Messenger bereits die Direktnachrichtenbedürfnisse der Nutzer abdecken.

Gegenwärtig testet das kalifornische Unternehmen "Direct" in der Türkei, Portugal, Italien, Chile, Israel und Uruguay. "Wenn Direct eine kamerabasierte Standalone-App wird, können wir Grenzen überschreiten und die schnellste und kreativste Möglichkeit für privates Teilen zu schaffen", wird Produktmanager Hemal Shah zitiert. Der Übergang zur Haupt-App erfolgt über ein in Direct integriertes Instagram-Logo. Die App öffnet beim Start automatisch die Kamera - man kupfert damit einmal mehr beim angeschlagenen Konkurrenten Snapchat ab.

Ausgabe: