Interimstrainer Ruthenbeck zieht sich Ärger von Spinner zu

Stefan Ruthenbeck hat sich schon vor der ersten Einheit als Interimscoach des deutschen Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln den Ärger von Vereinspräsident Werner Spinner zugezogen. Der bisherige Kölner Nachwuchstrainer war als Nachfolger des entlassenen Peter Stöger benannt worden.

So bestätige Spinner Gerüchte, wonach sich Ruthenbeck schon am Samstag von seiner Mannschaft, der U19 der Kölner, verabschiedet haben soll.

Kommentar Spinner dazu: "Natürlich ist das nicht glücklich. Punkt." Recht hat er.

Bleibt die Frage: Lief es wirklich so ab, wie vom Präsidenten dargestellt? Der Zusammenhang, dass er "oben dabei" sei, wäre von seiner Seite aus nicht gefallen.

Ausgabe: