IPad: Apple gewinnt Markenrechtsstreit gegen Xiaomi Mi Pad

Xiaomi darf in der Europäischen Union den Markennamen Mi Pad nicht eintragen lassen.

Apple hat vor dem EU-Gericht einen Markenstreit mit dem chinesischen Konkurrenzunternehmen Xiaomi gewonnen. Die Luxemburger Richter entschieden am Dienstag, dass Xiaomi seine für Tabletcomputer genutzte Bezeichnung Mi Pad nicht als Unionsmarke eintragen darf. Das Wortzeichen ist der früher angemeldeten Apple-Wortmarke "iPad" zu ähnlich - was zu einer Verwechslungsgefahr führen könne.

Apple sah sich daraufhin aufgrund der Namensähnlichkeit zu rechtlichen Schritten genötigt und reichte beim Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum eine formelle Beschwerde ein. Wenn sich das chinesische Unternehmen weigert, könnte Apple vor ein Markengericht ziehen. Das zweithöchste Gericht der EU hat entschieden, dass Mi Pad nicht als Marke eingetragen werden darf, da durch die Ähnlichkeit Verbraucher das Tablet mit dem iPad verwechseln könnten.

Ausgabe: