Kraftfahrt-Bundesamt weist Abschalteinrichtung bei VW-Touareg nach

Aus diesem Grund sei bereits vergangene Woche ein Rückruf angeordnet worden, von dem in Deutschland 25.800 und weltweit 57.600 Fahrzeuge betroffen seien.

Nach langer Prüfung hat das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) auch beim Volkswagen Touareg zwei unzulässige Abschalteinrichtungen nachgewiesen. Betroffen sind laut asp-online Fahrzeuge mit 3,0-Liter-Diesel (Euro-6) der Modelljahre 2014 bis 2017. VW hat die Produktion mittlerweile umgestellt und der Behörde eine neue Abgas-Software vorgelegt, die geprüft und freigegeben ist und nun bei den Fahrzeugen nachgerüstet wird. Zum einen springt demnach auf dem Prüfstand eine "schadstoffmindernde Aufwärmstrategie" an - die dann aber auf der Straße überwiegend nicht aktiviert werde. Zum zweiten sei bei Fahrzeugen mit SCR-Abgaskatalysator eine Strategie eingesetzt worden, die unter bestimmten Bedingungen die Nutzung der Harnstofflösung AdBlue unzulässig einschränkt.

Die Halter von 25.800 VW Touareg erhalten demnächst Post von VW.

Im Sommer hatte das KBA bereits bei Autos der VW-Tochter Porsche eine illegale Abschalteinrichtung entdeckt. Der betroffene Touareg hat baugleiche Teile mit dem Cayenne.

Ausgabe: