Mädchen (8) von Mann in S-Bahn begrapscht

Sexuelle Belästigung in der S2: Ein Erwachsener machte verstörende und anzügliche Gesten in Richtung einer Achtjährigen.

Ein junges Mädchen und ihr Bruder sind am vergangenen Mittwochnachmittag (nicht wie zuvor berichtet gestern) von einem Mann in einem Zug der Münchner S-Bahn sexuell missbraucht worden. Die beiden saßen zunächst alleine an einem sogenannten Vierersitz, als ein unbekannter Mann sich zu ihnen setzte. Dieser lächelte die Achtährige an und zwinkerte ihr zu, zudem berührte er mit seinem Bein das Bein des Mädchens. Daraufhin zog das Mädchen ihr Bein weg, der Unbekannte rückte aber nach. Zudem machte er mit der Zunge und den Fingern anzügliche Gesten in Richtung der Achtährigen. Während die Geschwister an der Haltestelle "Obermenzing" ausstiegen, blieb der Unbekannte in der S-Bahn und winkte ihnen noch nach.

Männlich, etwa 60 Jahre alt, 1.70 Meter groß, kräftig, Nord- oder Mitteleuropäer, faltiges gerötetes Gesicht mit groben Vertiefungen, gerötete Knollennase, braun-graue kurze Haare, Dreitagebart und sehr grobe Hände mit "Wurstfingern".

Hinweise nimmt das Kommissariat 15 des Polizeipräsidiums entgegen: 089/29100. Er trug eine dunkelbraune Stoffjacke, blaue Jeans, weiße Puma-Schuhe und eine dunkelblaue Schirmmütze.

Ausgabe: