Microsoft stellt erste Geräte mit Windows 10 auf ARM-Basis vor

Sie setzen (beim Galaxy S8 zumindest in der US-Version) auf Qualcomms Snapdragon 835.

Doch der mobile Chip bleibt nicht mehr nur noch Handys vorbehalten. Wie auch beim HP Envy X2 wird auch hier Windows 10 S ab Werk vorinstalliert, das beim Bezug von Anwendungen auf den Windows Store beschränkt ist.

Laut Microsoft-Manager Terry Myerson bedeuten die "Always Connected PCs" eine ganz neue Kultur der Arbeit. Microsoft und Asus versprechen außerdem eine Akkulaufzeit von 22 Stunden, was deutlich oberhalb typischer Notebooks liegen würde. Das 13,3 Zoll große Display wird mit der FullHD-Auflösung ausgestattet und deckt den sRGB-Farbraum zu 100 Prozent ab. Je nach Modell gibt es vier, sechs oder GB RAM bzw.

Das Asus NovaGo bietet zwei USB-3.1-Buchsen (Gen1 Typ-A), einen NanoSim-Slot, einen MicroSD-Kartenleser mit Unterstützung von Kartengrößen von bis zu 256 GByte sowie einen HDMI-Ausgang, dessen Spezifikation bis dato unklar ist.

Ebenfalls an Bord sind ac-WLAN und eine HD-Webcam. Wiegen soll das Gerät 1,39 kg.

Windows 10 für ARM-Prozessoren ist da. Hier sollen es bis zu 20 Stunden an Betrieb sein, die das Gerät mit einer Akkuladung durchsteht. Der Standby wird mit 700 Stunden (rund 29 Tagen) ausgeschildert. Es gibt eine Frontkamera und eine rückseitige Kamera. Dank des X16-Modems von Qualcomm können beide Laptops Gigabit LTE nutzen. Vollständige Maßangaben liegen aktuell nicht vor. Das ASUS NovaGo ist auf den ersten Blick im klassischen Notebook-Formfaktor gehalten, lässt sich aber dank eines Doppelscharniers ohne weiteres zum Tablet umklappen.

Laut Techcrunch soll der SD845 erwartungsgemäß erst in 2018 erscheinen und somit wieder die neuesten Flaggschiffe der Smartphone-Hersteller antreiben. Der Startpreis wird mit 599 Dollar beziffert.

Der Vorstoß auf ARM-Plattformen ist Microsofts zweiter Anlauf, Windows auf mobile Hardware zu bringen.

Einen ähnlichen Versuch gab es mit Windows RT, das parallel zu Windows 8 auf den Markt kam, schon einmal. Insbesondere die Notwendigkeit für Entwickler, Apps speziell dafür umsetzen zu müssen und die mangelnde Unterscheidbarkeit für Kunden zu "konventionellen" Windows-Versionen, ließen das Interesse daran schnell schwinden. Das erste 2-in-1-Gerät soll das NovaGo von Asus werden, welches die ARM-Architektur mit Windows 10 vereint. Die "Always Connected PCs" würden eine ganz neue Kultur der Arbeit begründen, da sie stets ohne Wartezeiten zur Verfügung stünden, so Myerson.

Ausgabe: