Putin kündigt erneute Kandidatur bei Präsidentenwahl 2018 an

Der russische Präsident Wladimir Putin strebt eine vierte Amtszeit an. Das kündigte Putin am Mittwoch in der Wolga-Stadt Nischni Nowgorod an. "Uns wird alles gelingen".

Die nächste Präsidentschaftswahl in Russland ist für den 18. März angesetzt. Obwohl Putin seine Kandidatur noch nicht offiziell bestätigte, sehen ihn die Umfragen schon seit Monaten als einen haushohen Favoriten. Putin war bereits von 2000 bis 2008 Präsident der Russischen Föderation gewesen. Weil die russische Verfassung dem Präsidenten nur zwei Amtszeiten in Folge erlaubt, übernahm Putin danach zunächst den Posten des Regierungschefs.

Putins Sieg bei der Wahl 2018 gilt als so gut wie sicher. Seine Beliebtheitswerte liegen konstant über 80 Prozent.

Absehbare Gegenkandidaten sind wie bei den vorherigen Wahlen der Rechtspopulist Wladimir Schirinowski (71), der Kommunistenführer Gennadi Sjuganow (73) und der Liberale Grigori Jawlinski (65) von der Partei Jabloko. Mehrere Politiker und Personen des öffentlichen Lebens haben sich bereits als Kandidaten ins Gespräch gebracht, darunter die regierungskritische Journalistin Xenia Sobtschak.

Ausgabe: