Sarah und Pietro Lombardi wieder gemeinsam im TV

Günther Jauch freut sich auf die beiden: "Wenn man nach einer gescheiterten Ehe eine Möglichkeit findet, sich vor allem im Interesse gemeinsamer Kinder doch noch mal in die Augen zu schauen, dann ist das immer eine Chance". Beide teilen sich das gemeinsame Sorgerecht für ihren Knirps, mehrfach sieht Pietro seinen Sohn, den er in dem Gespräch nur den "Kleinen" nennt, in der Woche. Sie seien sich beide einig gewesen, dass das so bleiben solle, so Sarah Lombardi. Wir sind wahnsinnig stolz auf ihn, aber wir können auch wahnsinnig stolz auf uns beide sein. Oft sind dabei die Kinder die Leidtragenden, die zwischen den Eltern hin- und hergeschubst werden. Auch er ist stolz darauf, dass sie sich trotz aller Differenzen wieder zusammengerauft haben.

Sarah und Pietro Lombardi ("Ich bin nicht normal") zeigten sich erstmals in diesem Jahr wieder gemeinsam vor Kameras. Sie auch. Jeder hier vor dem Bildschirm wahrscheinlich auch. Ich finde es einfach wichtig, dass man nicht im Krieg auseinandergeht. Als nächstes wollen sie gemeinsam Weihnachten feiern, und wenn es nur aus Liebe zu ihrem Sohnemann ist.

Pietro: "Weihnachten auf jeden Fall zusammen". "Für den Kleinen ist es das Schönste, Mama und Papa da zu haben", sagt Pietro.

Irgendwann wollen sie ihrem Kind dann in Ruhe erklären, warum Mama und Papa nicht mehr zusammen sind. Und das obwohl Sarah ihren Pietro mit ihrem Ex-Freund Michal betrogen hat, mit dem sie nach ihm für kurze Zeit ein Paar wurde.

Ausgabe: