Smart Home: Ikea und Sonos arbeiten an intelligentem Soundsystem

Denkbares Szenario ist die Integration der Sonos-Lautsprecher in die Produkte des Möbelherstellers.

Die Kooperation ist laut Ikea ein Teil des Smart-Home-Programmas, das bisher aus fernsteuerbaren LED-Lampen und Produkten mit kabelloser Ladefunktion besteht.

Die beiden Unternehmen streben das Ziel an, "es den Menschen noch einfacher zu machen, jeden beliebigen Song überall zu Hause abzuspielen, ohne ihre tägliche Routine zu unterbrechen", heißt es in einer heute veröffentlichten Pressemitteilung von Ikea.

Sonos-Sound bald in Ikea-Möbeln. "So werden bei Home Smart technische Elemente in Ikea Einrichtungsgegenstände integriert", schreibt der Möbelhersteller.

Wahrscheinlich dürfte auch die Annahme sein, dass Ikea und Sonos bei ihrem smarten Möbel-Sound-System auf eine Multi-Room-Lösung setzen werden. Die Produkte seien dadurch einfach zu nutzen und bezahlbar.

Nach kabellosen Ladegeräten und smarten Lampen will der schwedische Möbel-Gigant künftig auch Lautsprecher verbauen. Zudem ist seitens Ikea von einem "demokratischen" Hörerlebnis die Rede.

Sonos soll IKEA beim Ausbau des hauseigenen Smart-Home-Programms helfen und das Unternehmen möchte nach der smarten Beleuchtung und den kabellosen Ladegeräten mit dem Home-Sound eine neue Stufe der Digitalisierung der Haushalte erreichen.

Abschließend bleibt die Frage: Auf welchen Sonos-Lautsprechern wird sich die Zusammenarbeit stützen? Die Sound-Spezialisten aus Übersee hatten zuletzt dem Sonos One auf den Markt gebracht, der Amazons Sprachassistentin Alexa an Bord hat. Das Ergebnis der Zusammenarbeit soll "im Laufe des Jahres 2019" in den Einrichtungshäusern erhältlich sein, kündigt der Möbelhänder an.

Ausgabe: