Union Berlin feuert überraschend Trainer Keller

Paukenschlag in der 2. Liga: Union Berlin hat nach einem Medienbericht Trainer Jens Keller entlassen. Das bestätigte der Verein.

Weiter heißt es in der Erklärung des Zweitligisten: "Es ist ein harter Schnitt, den wir vollziehen, weil wir ihn für notwendig halten".

"Unser Vertrauen darin, in der bestehenden Konstellation Konstanz in unsere sportlichen Leistungen zu bekommen, ist nicht mehr gegeben. Vor uns liegen zwei enorm wichtige Spiele, die wir erfolgreich bestreiten wollen", sagt Lutz Munack, Geschäftsführer Sport bei Union, in einer Mitteilung auf der Vereinshomepage. "Wir waren in der vergangenen Woche noch in guten Gesprächen über einen neuen Vertrag", wird Keller bei "ran.de" zitiert. Keller leitete seit Sommer 2016 die Geschicke an der Alten Försterei. Vorher trainierte er Schalke 04 und den VfB Stuttgart. Union Berlin trennt sich von Trainer Jens Keller.

Die Entscheidung kommt völlig überraschend - Keller hatte erst in der vergangenen Saison mit den "Eisernen" nur knapp den Aufstieg verpasst, steht aktuell mit der Mannschaft auf Platz vier in der 2. Liga.

Ausgabe: