Zehntausende Fans wollen EA die Lizenz für "Star Wars"-Spiele entreißen"

Auch wenn wie gehabt wohl auszuschließen ist, dass die Petition irgendeinen Einfluss auf das Abkommen zwischen EA und LucasFilm haben wird, verdeutlicht diese jedoch, dass viele "Star Wars"-Fans EA mittlerweile skeptisch gegenüberstehen - um es einmal freundlich auszudrücken".

Die Petition erfährt derweil einen enormen Zulauf. Das jüngste dieser Projekte kommt aus dem Hause DICE und hört auf den Namen "Star Wars Battlefront 2". Die Unzufriedenheit mit den Mikrotransaktionen, Lootboxen und Progressionsmechaniken des Multiplayer-Shooters hatte eine Lawine von Problemen losgetreten.

Seit Mai 2013 haben Disney und EA einen gemeinsamen Deal, der dem Spielepublisher für 10 Jahre die exklusive Lizenz für Star-Wars-Spiele sichert. Innerhalb kürzester Zeit wurde die besagte Petition von mehr als 100.000 Menschen unterstützt beziehungsweise unterzeichnet. Und wir können mit Stolz sagen, dass er in weniger als 24 Stunden nach der Veröffentlichung der unbeliebteste Post in der Geschichte von Reddit ist - mit satten 230.000 Downvotes. "Das sollte bei einer Firma, die zwei Jahre in Folge den Titel der schlechtesten Firma in Amerika gewonnen hat, nicht überraschen".

Der Aktienwert von Electronic Arts ist um 8,5 Prozent eingebrochen, was nicht zuletzt ein Resultat der Kontroverse rund um "Star Wars Battlefront 2" sein dürft. In Richtung LucasFilm heißt es, dass das Unternehmen erkennen sollte, dass Electronic Arts die "Star Wars"-Marke für unlautere Machenschaften missbraucht".

Und weiter: "Je länger ihr mit EA zusammenarbeitet, desto mehr Schaden wird diese berühmte Marke nehmen". Tut das Richtige, tut es für eure Kunden, beendet diesen Unsinn endlich und gebt die Lizenz einem Entwickler oder Herausgeber, der das Franchise mit Sorgfalt und Qualität behandelt. "Denn den vergangenen vier Jahren nach zu schließen, ist es ziemlich klar, dass EA sich nicht darum schert".

Ausgabe: