2020 will BMW die Krone zurück

München - BMW-Chef Harald Krüger will BMW wieder zur Nummer eins im süddeutschen Premium-Dreikampf machen. 2017 waren weltweit rund 200 000 mehr Autos der Marke Mercedes verkauft worden als BMW. "2020 werden wir beim Absatz wieder die Nummer eins sein".

Dem Stuttgarter Konkurrenten sagt Krüger nun den Kampf an. Bis 2016 lag BMW noch vor Mercedes. Darunter seien die neuen Modelle X2 und X7, außerdem solle die Produktion des X3 stark erhöht werden. Trotz des forcierten Absatzes bleibe das Renditeziel bestehen: Der Gewinn vor Steuern und Zinsen (Ebit) solle bei 8 bis 10 Prozent des Umsatzes liegen. Dazu diene die konzernweite Einführung des Net Promoter Score, der die Kundenzufriedenheit misst.

Krüger lässt die Mitarbeiter wissen, dass er seine Vorgaben ernst meint: "Wer meint, ich führe nur über das Team, liegt falsch". Vielleicht hätten ihn einige unterschätzt.

Ausgabe: