Arzt attestiert Trump "exzellente Gesundheit"

Bei der ersten medizinischen Untersuchung Trumps als Präsident sind ausschliesslich körperliche Funktionen überprüft worden.

"Der Präsident ist bei bester Gesundheit", erklärte Jackson, der auch Leibarzt von Trumps Amtsvorgänger Barack Obama war. Für den Check-Up verbrachte er mehrere Stunden im Militärkrankenhaus Walter Reed Military Medical Center in Bethesda bei Washington. Er denke, dass die Untersuchung sehr gut ausfallen werde, sagte Trump am Donnerstag. Nach der Untersuchung verließ er das Krankenhaus gemeinsam mit Jackson. Trumps Geisteskraft wird voraussichtlich nicht untersucht werden. Der untersuchende Arzt werde am Dienstag im Weißen Haus der Öffentlichkeit Einzelheiten darlegen, teilte das Präsidialamt mit.

Das Weiße Haus hatte im Vorfeld wenige Einblicke erlaubt, worauf sich die Untersuchung beziehen sollte.

Befeuert wurde die Debatte zuletzt durch Michael Wolff, den Autor des Trump-kritischen Buches "Fire and Fury: Inside the Trump White House".

Bei bisherigen Routineuntersuchungen von US-Präsidenten wurden Größe, Gewicht, Body-Maß-Index, Herzfrequenz, Blutdruck und der Sauerstoffgehalt im Blut ermittelt. Trump konterte über sein Lieblingsmedium Twitter und beschrieb sich als "sehr stabiles Genie". Genauer untersucht wurden auch Herz, Lunge, Sehvermögen, Cholesterienwerte und Blutzucker.

Ausgabe: