Australian Open - Marterer scheitert an Sandgren

Der Weltranglisten-Vierte verlor gegen den Südkoreaner Chung Hyeon in fünf Sätzen mit 7:5, 6:7 (3:7), 6:2, 3:6, 0:6.

Für Alexander Zverev sind die Australian Open bereits in der 3.

Damit muss der gebürtige Hamburger Zverev die nächste Grand-Slam-Enttäuschung verdauen. Die 26 Jahre alte Rumänin bezwang am Samstag (20.01.2018) Lauren Davis aus den USA in 3:45 Stunden 4:6, 6:4, 15:13. Dort trifft der 21-Jährige auf Novak Djokovic oder Albert Ramos-Vinolas. "Ich bin fast tot, aber ich hoffe, ihr habt es genossen", sagte Halep völlig erschöpft zu den Zuschauern in der Rod-Laver-Arena.

Gegen Chung, Sieger des NextGen-Finals 2017, kassierte Zverev, der beim Turnier der besten Nachwuchsprofis in Mailand nicht teilgenommen hatte, die zweite Niederlage im zweiten Duell. Bislang hat er noch nie das Viertelfinale bei einem der vier Majorturniere erreicht, sein bestes Resultat ist bisher das Achtelfinale von Wimbledon im vergangenen Jahr. Als zehnter von anfangs zehn deutschen Herren schied er in Melbourne aus.

Zuvor war auch Maximilian Marterer gescheitert. Trotz einer kämpferisch starken Leistung unterlag er nach 2:56 Stunden. Für den Außenseiter war es der erste Sieg gegen einen Top-Ten-Spieler.

Chung steht erstmals in den Achtelfinals eines Grand-Slam-Turniers. "Es war nicht leicht, aber ich habe einfach weitergespielt".

Ausgabe: