FC Bayern eröffnet Rückrunde ohne Lewandowski und Hummels

München - Herbstmeister FC Bayern München wird ohne Torjäger Robert Lewandowski und Abwehrspieler Mats Hummels in die Rückrunde der Fußball-Bundesliga starten. Wir werden mit einer breiten Brust ins Spiel gehen", kündigte Trainer Heiko Herrlich an, stellte aber gleichzeitig klar, dass er keine große Töne spucken wolle: "Von mir wird man keine Kampfansage hören, aber wir werden auch nicht in Ehrfurcht erstarren.

Trainer damals war Heynckes, der aber drei seiner letzten vier Gastspiele in Leverkusen verlor. Der Vorsprung ist komfortabel, aber wir haben ihn uns hart erarbeitet, natürlich auch unter Mithilfe der Konkurrenz. "Das ist eine schnelle, hungrige Mannschaft mit Fantasie", erklärte Heynckes.

Schlechte Nachrichten für den deutschen Rekordmeister: Der FC Bayern muss zum Rückrundenstart in Leverkusen auf Robert Lewandowski und Mats Hummels verzichten. Die Mannschaft ergänzt sich sehr gut und hat eine starke Mischung an Spielern. Die Leistungsträger hatten den Großteil der Vorbereitung verpasst. Winterzugang Sandro Wagner ersetzt wohl Lewandowski als Mittelstürmer: "Sandro ist die erste Option".

Heynckes würde gerne mit Torhüter Sven Ulreich verlängern. Er sei bereit, sagte der Nationalspieler, für den die Bayern rund zwölf Millionen Euro Ablöse an 1899 Hoffenheim bezahlten. Wagner kehrte damit nach zehn Jahren in seine Heimatstadt zurück: In München geboren, hatte er die Jugendteams des FC Bayern durchlaufen und 2007 in der Profimannschaft sein Bundesliga-Debüt gefeiert. "Ich bin gespannt, ob ich spiele". "Ein bisschen Anpassung braucht man schon", gestand der Angreifer.

Eine positive Antwort auf diese Frage würde den Bayern zusätzlichen Schub verleihen für das erhoffte Triple-Revival unter Heynckes. 15 Siege in 16 Spielen nach seiner Rückkehr auf die Trainerbank des deutschen Rekordchampions haben Träume geweckt.

Und intern entstanden Wünsche nach einer weiteren Saison mit Heynckes als Bayern-Cheftrainer. In der Pressekonferenz antwortete Heynckes fast schon belustigt auf die Zukunftsfrage: "Zu meiner Situation habe ich alles gesagt. Da können Sie Kopfstände machen und Gymnastikübungen und was weiß ich noch".

Ausgabe: