Ford Edge Facelift (2018): ST, Motoren, Preis

Januar 2018 Ford spendiert dem Edge ein Update und bringt erstmals auch eine sportliche ST-Version auf den Markt.

Auch die neue ST-Variante des Edge mit satten 340 PS wird wohl nicht nach Deutschland kommen. Vor allem aber setzt Ford künftig statt eines normalen Automatikwahlhebels einen Drehknopf ein – wie er von etlichen Modellen von Jaguar und Land Rover bekannt ist. An der Front fallen die nun serienmäßigen LED-Scheinwerfer und der neue Kühlergrill mit mehr Querstreben als bisher auf. Mit dem leistungsstärksten V6-Motor seiner Klasse bringt der vom Ford Performance Team optimierte Edge ST fast 340 PS auf die Waage. Unter der Heckscheibe befindet sich neuerdings ein schwarzer Streifen, der die Rückseite des SUVs interessanter wirken lässt. Dumm nur: Darüber dürfen sich ausschließlich US-Käufer freuen, denn Ford bleibt vorerst dabei, den Edge bei uns ausschließlich als Diesel anzubieten. Verfügbar sind ein Antikollisionssystem mit Fußgängererkennung, ein Totwinkel- und ein Querverkehrswarner, ein Spurhalteassistent sowie eine Fernlichtautomatik. Der leistet nun 253 PS. Zukünftig ist er an ein neues Automatikgetriebe mit acht Stufen gekoppelt.

Der Edge ST verfügt über eine zweiflutige Auspuffanlage.

Der Edge ist das erste Ford-SUV, das eine ST-Version bekommt. Power-Fans entgeht neben dem Biturbo-V6 mit 2,7 Liter Hubraum auch die große Sport-Bremsanlage und das kernig abgestimmte Sportfahrwerk. Am auffälligsten ist aber der aggressiv wirkende Wabenkühlergrill, der an den Focus ST erinnert.

Ausgabe: