Gewinn der Bank of America bricht ein

Im Handel mit Anleihen, Devisen und Rohstoffen gingen die Erträge um 13 Prozent zurück. Hier halbierten sich die Erträge binnen Jahresfrist auf eine Mrd.

Trotzdem sieht Bankchef Lloyd Blankfein die Investmentbank auf einem guten Weg, die im September vorgestellten Wachstumsziele zu erreichen.

Die BoA hatte während der Finanzkrise Verluste geschrieben. Damit stieß sie am Kapitalmarkt auf Wohlgefallen: Die Aktie des Bankhauses legte in einer ersten Reaktion auf die Quartalszahlen um rund 2 Prozent zu.

Im Gesamtjahr 2017 halbierte sich der Gewinn der Amerikaner auf fast 3,7 Milliarden Dollar. Die Erträge gingen um vier Prozent auf 7,83 Milliarden Dollar zurück. Dollar zurück. Im Handel mit Anleihen, Devisen und Rohstoffen setzten auch Goldman die Zurückhaltung der Kunden und extrem niedrige Schwankungen an den Finanzmärkten zu. Besserung ist so schnell nicht in Sicht, wie andere Häuser bereits gewarnt haben.

Die Bank of America hatte während der Finanzkrise große Verluste geschrieben. Schon in den vergangenen Quartalen verbuchte Goldman in dem wichtigen Geschäft starke Einbußen und schnitt schlechter ab als die Konkurrenz.

Die Steuerreform von US-Präsident Donald Trump belastet auch die Bilanzen der Bank of America und Goldman Sachs. Das Institut bezifferte die Belastungen auf 4,4 Milliarden Dollar. Dollar, obwohl auch die Bank of America die Zurückhaltung der Kunden beim Handel zu spüren bekam.

Im operativen Geschäft profitierte die Bank of America von steigenden Zinsen in den USA, der gestiegenen Nachfrage nach Krediten und Kostensenkungen. Weitere drei Milliarden Dollar werden für Steuern fällig, die die Citigroup wegen der Überweisung von Gewinnen aus dem Ausland zahlen muss.

Diese konnte sie über Jahre geltend machen, um die Steuerlast zu drücken.

Ausgabe: