Großverdiener Bröker wechselt vom MSV Duisburg zu Fortuna Köln

Vertrag beim Zweitligisten MSV Duisburg mit sofortiger Wirkung aufgelöst. Wie der MSV Duisburg am heutigen Freitagvormittag auf seiner Vereinshomepage mitteilte, wandert der 32-Jährige den Rhein südlich nach unten und steht künftig für Drittligist Fortuna Köln auf dem Feld.

"Nachdem Thomas im Winter nahe gelegt wurde, den Verein zu wechseln, kam der Kontakt mit ihm, der bereits in der Vergangenheit bestand, noch einmal zustande", sagte Fortuna-Trainer Uwe Koschinat auf der Vereinswebsite.

Der ehemalige Spieler vom 1. FC Köln und Fortuna Düsseldorf soll die Südstädter in der Offensive verstärken. Bröker sei daher eine willkommene Option für die Offensive, allerdings sei seine aktuelle Verfassung schlecht einzuschätzen.

Doch Bröker kommt aus der Kalten: "Anders als bei Christoph Menz gibt es von Thomas keine aktuellen Leistungsnachweise, weil er kaum gespielt hat".

Der 32-jährige Bröker ist der dritte Abgang. Bröker kann auf vier Bundesliga-, 195 Zweitliga- und 53 Drittligapartien zurückblicken. "Ich freue mich für Thomas, dass er jetzt bei einem traditionsreichen und ambitionierten Drittligisten seine Stärken einbringen und persönlich auch mit seiner Familie in der gewohnten Umgebung bleiben kann".

Ausgabe: