"Ihr Anschluss wird gesperrt": Polizei warnt Telekom-Kunden vor Trojaner-Mail

Die Polizei warnt vor Betrügern, die im Namen der Telekom gefälschte Mails verbreiten.

Vergrößern Die Polizei warnt vor einer neuen E-Mail-Betrugsmasche.

Wenn ihr den Anhang der Fake-Mail auf einem Windows-Rechner geöffnet habt, habt ihr dem Trojaner bereits Tür und Tor geöffnet. Das machen sich auch allerhand Leute zunutze, die nichts Gutes im Schilde führen und arglosen Nutzern Schadsoftware unterjubeln oder ihnen anderweitig schaden wollen.

In dem Schreiben heißt es, "dass seit 29.12.2017 kein Zahlungseingang" verbucht sei: "Ihr Anschluss wird daher gemäß unseren AGB für weitere Nutzung ab dem 26.02.2018 gesperrt". Damit Sie Ihren Anschluss weiter vollständig nutzen können, begleichen Sie bitte die beigelegte Rechnung innerhalb von 3 Tagen. Sollte die Zahlung bereits erfolgt sein, betrachten Sie diese E-Mail bitte als gegenstandslos.

Solche Aufforderungen bekommt niemand gerne: Per Mail droht die Telekom, Kunden den Anschluss zu sperren, weil sie angeblich ihre Rechnungen nicht bezahlt hätten.

Die Polizei rät dringend davon ab, die angehängte Zip-Datei zu öffnen. In dem Fall solltet ihr zuerst euer Antivirenprogramm aktualisieren und einen Scan des kompletten Rechners durchführen.

Die Polizei teilt außerdem mit, dass man einen möglicherweise infizierten PC nicht für Online-Banking und andere Login-Geschichten verwenden soll, um ein Ausspähen von Daten zu verhindern.

Ausgabe: