Land Rover Defender - überraschendes Comeback

Da ist er wieder, der Defender: Mit einem extrem leistungsstarken, aber auch extrem teuren Jubiläumsmodell lässt Land Rover die Offroad-Ikone noch einmal aufleben. Markenjubiläum sein Comeback als Sonderedition. Das eigens entwickelte V8-Modell glänzt nicht nur mit seinem starken Motor, sondern auch einer exklusiven Ausstattung.

Land Rover feiert mit einer V8-Edition des Defenders den 70. Im eckigen Motorraum wurde ein V8-Benzin-Saugmotor implantiert, der aus fünf Litern Hubraum beeindruckende 405 PS Leistung und ein Drehmomentmaximum von 515 Nm bereitstellt. Die Sprintzeit aus dem Stand auf 100 km/h liegt bei unter sechs Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit wird auf 171 km/h abgeregelt. Der V8-Benziner erfüllt die Euro-5-Abgasnorm – schon lange keine aktuelle Schadstoffnorm mehr, aber man müsste damit die grüne Umweltplakette bekommen.

Die "70th"-Sonderedition erhält neben dem 5,0-Liter-Triebwerk ein Achtstufen-Automatikgetriebe von ZF mit Sport-Modus, ein aufgewertetes Bremssystem und ein Handling-Kit mit modifizierten Federn, Dämpfern und Stabilisatoren". Darüber hinaus wurde das Fahrzeug auf spezielle 18-Zoll-Räder mit All-Terrain-Reifen in der Dimension 265/65 R18 gestellt. Acht Lackierungen sind verfügbar, darunter auch zwei seidenmatte. Das Dach, die Radkästen und der Kühlergrill erhalten eine Lackierung in Santorini Black, während Türgriffe, Tankverschluss und der Defender- Schriftzug auf der Motorhaube aus Aluminium gefertigt werden. Außergewöhnliche Akzente setzen ferner die LED-Scheinwerfer. Da wären zuerst die Recaro-Sitze mit Windsor-Leder, welches auch die Türinnenverkleidungen und das Armaturenbrett umschmeichelt, zu nennen. Vom Land Rover Defender Works V8 70th Edition will man nur 150 Stück bauen, die aber trotz des durchaus stolzen Preises von 150.000 Pfund Sterling (rund 169.000 Euro) schnell vergriffen sein dürften. Die Auslieferung erfolgt jeweils als Einzelimport.

Fans in aller Welt wünschen sich nicht sehnsüchtiger als eines Morgens aufzuwachen und zu festzustellen, dass alles nur ein böser Traum war und der Land Rover Defender weiter wie bisher gebaut wird. Zum neuen Defender, der für 2019 erwartet wird, will sich die Marke aber erst "zu gegebener Zeit" äußern.

Ausgabe: