Mehr als eineinhalb Kilo Marihuana Polizei findet Drogen in Münchner Fan-Bus

In einem Münchner Fan-Bus, in dem auch einige sogenannte Problemfans angereist waren, hat die Polizei am Freitagabend mehrere Kilogramm Marihuana gefunden. Das teilte die Polizei am Samstag mit.

Bei der Kontrolle des Busses fanden die Beamte 1,5 Kilogramm Marihuana sowie einige Gramm Amphetamin. Nach dem Spiel wurde alle Insassen des Busses dann erstmal in Polizeigewahrsam genommen. Bevor die 55 Schickeria-Mitglieder zurück nach München durften, wurden ihre Personalien überprüft.

Auch auf Seiten des gegnerischen Fanlagers stutzten szenekundige Beamte vor einer bekannten Leverkusener Fankneipe auf der Karl-Marx-Straße. Nach einem Gespräch mit unterschiedlichen Anhängern des Leverkusener Lagers schaute sich der Mann immer wieder hektisch um. In der anschließenden Durchsuchung der Wohnung des 30-Jährigen, der wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz bereits mehrfach in Erscheinung getreten war, fanden die Polizisten nicht nur über zwei Kilogramm Marihuana. Polizisten sicherten anderthalb Kilo Marihuana.

Der polizeibekannte Dealer muss sich nun in einem weiteren Strafverfahren verantworten.

Ausgabe: