Nationalspieler wechselt im Sommer Leon Goretzka geht zum FC Bayern München

"Wir sind sehr froh, dass sich mit Leon Goretzka ein deutscher Nationalspieler mit grosser Perspektive trotz namhafter Konkurrenz aus dem Ausland für den FC Bayern entschieden hat".

Der ablösefreie Wechsel des zwölfmaligen Nationalspielers hatte sich in den vergangenen Wochen abgezeichnet.

Zuletzt wurde über einen Transfer in die Premier League gemunkelt.

Nun muss Schalke für die Zeit nach Goretzka planen. Bei Schalke kam Goretzka auf 130 Einsätze. Im Sommer gab es schon eine Einigung mit ihm und seinem Berater. Er wollte dennoch Zeit, um die sportliche Entwicklung abzuwarten.

Lange hatten Sportvorstand Christian Heidel und Schalke 04 gehofft, Leon Goretzka über die Saison hinaus an den Verein zu binden.

"Er hat beim FC Bayern einen Vertrag ab dem 1. August 2018 unterschrieben", sagte Heidel weiter.

Er habe die Entscheidung des Spielers "mit Bedauern zur Kenntnis genommen", sagte der 54-Jährige weiter und führte aus: "Gestern hat uns Karl-Heinz Rummenigge informiert, dass Leon den Medizincheck absolviert hat. Wir verlieren einen sehr sehr guten Spieler", so Heidel.

Verlässt S04 nach fünf Jahren im Sommer Richtung München: Leon Goretzka. Schalke entgeht auch eine hohe Ablösesumme - ebenso wie dem VfL Bochum, bei dem Goretzka ausgebildet wurde. Dagegen freut sich jetzt der FCB, beim Werben internationale Klubs ausgestochen zu haben.

Die Anzeichen für einen bevorstehenden Wechsel verdichteten sich, als Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge bei "Wontorra - der Fußball-Talk" das Interesse am Nationalspieler bestätigte: "Wir wären im falschen Film, wenn wir uns mit einem deutschen Nationalspieler, der noch dazu ablösefrei ist, nicht auseinandersetzen würden".

Ausgabe: