Polizei hebt erneut zahlreiche große Cannabis-Plantagen aus

Die "Erntehelfer" der Niedersächsischen Polizei zogen jetzt ihre 2017er Hasch-Bilanz.

Drei Männer im Alter von 21, 27 und 28 Jahren wurden dabei angetroffen, wie sie reife Cannabis-Pflanzen einer Indoor-Plantage ernteten. "Professionell betrieben, mit Bewässerungs- und Licht-Technik". Hinzu kommt, dass sich aufgrund von Züchtungen in Indoor-Plantagen der THC-Gehalt seit den 60er-Jahren um das 10-fache erhöht hat.

Cannabis sei in jedem Fall auch 2017 die am häufigsten konsumierte illegale Droge in Niedersachsen, sagte LKA-Sprecher Hans Retter.

Hannover. Danach sind den Ermittlern keine größeren Funde bekannt. Sie hätte einen Ertragsgewinn von mindestens 850 000 Euro gehabt. 2128 Pflanzen wurden beschlagnahmt. Neben dem Angebot aus dem illegalen heimischen Anbau gebe es viele Cannabis-Produkte, die vornehmlich aus den westlichen Balkanstaaten und aus Marokko nach Niedersachsen geschmuggelt würden. Einkassierte Pflanzen werden unter Ausschluss der Öffentlichkeit verbrannt.

Ausgabe: